Motorradfahren als einfachste Aufgabe in diesem Abenteuer

Das Ziel dieser Herausforderung ist klar definiert: Mit dem Motorrad möglichst schnell um die Welt. Diejenige der vier Anwärterinnen, welcher dies gelingt, wird am Ende als Siegerin auf dem Podest stehen. Doch ist es nicht nur ein Kampf zwischen den Bikerinnen, sondern auch generell ein Kampf gegen die Zeit. Es gilt, die Erde in Weltrekord-Fahrzeit zu umrunden.

Das Grizzly Race Team hat hierfür eine Plattform geschaffen. Es wurden Rahmenbedingungen mit Richtlinien aufgestellt (u.A. welche Standorte angefahren werden müssen). Damit wird einerseits garantiert, dass alle Fahrerinnen von derselben Grundstruktur ausgehen. Andererseits ist dies Voraussetzung für die Durchführung des World Women’s Record als Veranstaltung.
Die Strecke muss mittels Motorradfahren bewältigt werden. Doch ist das Motorradfahren selber, das heisst die jeweiligen Fahrkünste und die Erfahrung im Umgang mit Motorrädern ebenfalls Bedingung und Voraussetzung der Challenge.

Die eigentliche Herausforderung im Rennen rund um den Globus ist der Weg respektive die Strategie zum Ziel. Dieser hat die jeweilige Fahrerin selbst zu definieren. Die Rennleitung ist hierfür nicht zuständig. Sie erteilt höchstens Empfehlungen und stellt an den Checkpoints auf Wunsch eine Betreuung zur Verfügung. Dementsprechend liegt die Hauptverantwortung ganz allein bei der Fahrerin und ihrem Team (Freund, Helfern usw.).

Das bedeutet insgesamt, dass die Fahrerinnen dafür sorgen müssen, wie sie Hindernisse bewältigen. Zum einen sind damit lokale Umstände angesprochen, wie das Klima, die Strassenverhältnisse und die Bewältigung allfälliger Pannen bis hin zu politischen Barrieren. Zum anderen treten aber auch mentale Herausforderungen hinzu, die sich oft als schwierigste Hindernisse entpuppen.

Grizzlys Worte des Tages: „Die Taktik und Routenplanung, sowie die konstante Bereitschaft mit Hindernissen umzugehen, sind die grösste Challenge dieses Abenteuers! Wer diese Aufgaben am besten meistert, wird am Schluss das Rennen machen. Das Thema Angst beeinflusst die Entscheidungen mit und wird oft mit “Safety First” erklärt. Doch genau da trennt sich der Spreu vom Weizen und die menschlichen Schwächen und Stärken tragen einen beachtlichen Teil zum Miss-/Erfolg mit. Und das ist die Geschichte über die Langstrecken Rekorde.“

________________

Motorcycling  ̶  the easiest task in this adventure

The purpose of this challenge is clear: To ride as fast as possible around the world. The one who succeeds is going to be the one on the winners’ podium. But it’s not only a competiotion between the riders, but in general a race against time. It’s about circumnavigating the world in record time.

Therefore Grizzly Race Team has established a platfrom. Basic conditions and guidelines have been set (such as checkpoints and locations which should be approached). On one hand it ensures the same basic structure for all riders, and on the other hand it’s a requirement for the successful realization of Women’s World Record as a project.
The route should be accomplished by motorcycling. But motorcycling itself, with each participant’s riding skills and experience when dealing with bikes, is also a requirement of the challenge.

The actual challenge in this race around the globe is the way respectively strategy to reach the target. It’s up to the riders to make their choice, not for the race management.
The management can only give recommendations and provide care and on-the-spot-support at the checkpoints upon request. Consequently the main responsibility lies with the rider and her team (friends, supporters etc.).

In other words this means that each rider has to navigate obstacles herself. On one hand you have local problems like climate, road conditions, breakdowns and political barriers. On the other hand there are mental challenges, which often turn out to be the most difficult obstacles.

Grizzly’s words of the day: „Tactic and route strategy as well as contstant willingness to navigate obstacles, are the biggest challenge of this adventure! The one who’s handling this tasks the best, will at the end win the race. Fear influences the decision and is often being declared as “Safety first”. But at this point you have to separate the wheat from the chaff, as the human strength and weakness make a great deal of difference when it comes down to success or failure. So that’s the long distance riding records story.“