Auf zu den letzten Etappen!

Die Fahrerinnen steuern langsam aber sicher ihre letzten Etappen an. Somit neigt sich auch das Rennen dem Ende. Eins steht bereits fest: Fahren alle vier Bikerinnen ins Ziel und bringen damit den Grizzly Trail hinter sich, so gehen sie gemeinsam als Gewinner aus dem Wettkampf.

Bis dahin kämpft jede der Fahrerinnen auf ihrem jeweiligen Streckenabschnitten weiter:

Für Faith geht es von Wladiwostok endlich nach Seoul. Gemäss Grizzly hatte sie schon den sogennanten „Wladiwostock-Koller“ nachdem sie mehrere Tage hier verbringen musste. Da sie in Donghae mit demselben Schicksal wie zuvor die Russin und die Schweizerin behaftet worden wäre, wurde ihr der Weg über Donghae erspart. Deshalb flog sie heute direkt nach Seoul und anschliessend nach Alaska für ihre aller letzte Etappe: dem Weg nach Hause, dem Weg ins Ziel.

Isa hat mittlerweile Orlando erreicht und fliegt bereits heute nach Billbao. Trotz gewohnt fehlerfreier Fahrt, verliert sie auf der Etappe in Florida Zeit. Im Vergleich zu Faith war die Schweizerin hier etwas langsamer unterwegs. Dabei gilt es aber zu berücksichtigen, dass dies für Faith die erste Etappe war, während dieselbe für Isa eine der letzten Etappen darstellt. Damit sei aber nur einer der vielen Direktvergleiche der Fahrerinnen auf den jeweiligen Etappen angesprochen. In den kommenden Blogs wird aufgezeigt, welche Fahrerin auf welchen Etappen Bestzeit gefahren ist.

Bei unserer Speedymouse Tatiana geht es ebenso gewohnt weiter: Gewohnt drunter und drüber, doch vor allem auch gewohnt willens- und nervenstark! Nach dem Unfall, der sich in Alaska ereignet hat, kämpfte sie sich zurück ins Rennen, von ihren Ängsten der Tierwelt gegenüber konnte sie sich losreissen und kleinere technische Probleme bewältigte sie. Da erschien die Geste des Bison Thunder Motorcycles Teams noch umso mehr als Belohnung. Tatiana wurde nicht bloss herzlich empfangen, sondern mehrere hundert Meilen vor Minneapolis abgepasst und zum Checkppoint begleitet.

Wer nun denkt, die Lage habe sich hiermit ein wenig beruhigt, irrt. Und wer glaubt, Tatiana habe ihre Willensstärke langsam ausgereizt, irrt ebenso. Auf dem Weg von Minneapolis Richtung Dragon Tail wurde Speedymouse erneut gebremst und stellte zum wiederholten Mal ihre Nervenstärke und Ausdauer unter Beweis. Grund: Speedymouse war mit etwas zu viel Speed unterwegs! Das passte den Polizisten gar nicht und so wurde sie kurzerhand festgenommen. Nach einem sechsstündigen Abstecher auf dem Polizeiposten, liess man sie gegen Bezahlung zurück auf die Route. Wie gewohnt schaut Tatiana nicht zurück, sondern blickt nach vorn und dort wartet schon Grizzly auf sie!

Auch Anita hat sich ins Rennen zurückgekämpft. Was auf den ersten Blick als Defekt an der Kuppelung beurteilt wurde, war dann aber nur ein kleineres Problem. Der Vorfall war zwar zeitraubend, aber nicht ganz so schlimm, wie zunächst befürchtet. Zumindest hat die Österreicherin aller Erwartungen entgegen bereits heute Minneapolis erreicht.

Zum Schluss möchte sich das Grizzly Team bei einem weiteren Sponsor bedanken. Die heutige Danksagung geht an die American Bike AG unter der Leitung von James. James, ein langjähriger Freund von Grizzly, hat sich sofort als Sponsor der American Dark Horse für Team Amerika erklärt. Entdecke die American Bikes AG am besten direkt in Brütschwil oder schau vorbei auf http://www.american-bikes.ch/de/home. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

___________________

To the final legs

Slowly but shurly the riders are getting ready for the final legs. So the race is draws to a close. It is certain that if all four riders hit the finish line and successfully accomplish the Grizzly Trail they all are going to be champions.

Until then each rider has to make her way on her leg:
Faith is finally leaving Vladivostok to Seoul. According to Grizzly she’s already gotten into a „Vladivostok paddy“, after remaining there for several days. Due to the reason that she would have shared Tatiana’s and Isa’s fate in Donghae, she’s been spared from this trouble. Instead she flew directly to Seoul and will leave to Anchorage soon, to get ready for the final leg, her way to the finish line, her way back home.

Meanwhile Isa has reached Orlando und will fly to Bilbao today. Despite her error-free riding manner she’s lost time on the section in Florida. Comparing to Faith she’s been riding slower. It should be mentioned that it’s been Faith’s first leg and for Isa it was one of the last ones. It’s only one direct comparison of the riders on the same leg so far. In following posts we will release the results of the riders showing best time per leg.

Speedy Mouse Tatiana continues her journey as usual. The usual topsy-turvy, but especially strong and calm-minded! After the accident in Alaska she’s found her way back into the race, she got over her anxiety for wild animals and resolved small technical probelms on her own. In this spirit the friendly gesture from Bison Thunder Motorcycles has been more than just a reward. Tatiana wasn’t only warmly received, but welcomed already hundert of miles outside Minneapolis and accompanied by the Bison Thunder Motorcycles team to the checkpoint.

Those who might think the situation has clamed down, are mistaken. And those who think Tatiana’s lost her will power, you’re way off. On her way from Minneapolis to Dragon Tail Speedy Mouse was stopped and had to prove her stregth again. The reason was – speeding. The local police didn’t like it at all and arrested her. After spending 6 hours at the police station and paying the fine Tatiana was free to go. Speedy Mouse doesn’t look back, but only forward where Grizzly’s already waiting for her!

Anita has also found her way back on track. What seemed to be a coupling damage, turned out to be a small problem. The incident has cost Anita quite some time, but not as bad as pictured. Against all odds Anita’s arrived in Minneapolis today.

At the end Grizzly would like to thank another sponsor. Today’s sincere thanks are going to American Bikes AG and it’s chef James. James is an old friend of Grizzly’s and was right away willing to support Team USA with an Indian Dark Horse. Discover American Bikes AG in Butschwil or visit http://www.american-bikes.ch/de/home. A visit is highly recommended.